Samstag, 29. November 2014

blogfaul

ist grad nicht so viel los hier im blog. im leben dafür umso mehr.
weil meine motivation aber echt nicht ausreicht auch noch über das elend zu schreiben gibts heute einfach ein bild von der sternengirlande, die sich milo gewünscht hat.


Montag, 24. November 2014

nicht unter der bruecke


so. circa einen monat vor unserem umzug haben wir dann auch schon eine wohnung gefunden...
ein grosser stein fiel.
die wohnung hat ein paar mehr qm, ein kleines zimmer mehr, ein bad mehr, 2 balkone (wenn man raus geht und um die ecke schaut hat man blick...), dafuer ne winzige kueche und mehr treppen. aber: direkt am wald oben aufm berg. ruhig, wie das sein muss. miete wird die dreifache sein, von dem was wir jetzt zahlen. schluck.
wo wir hinziehen? in den rhein-neckar-kreis. ich bin gespannt. und skeptisch :) und versuche meine vorurteile auf ein minimum zu begrenzen... aber soll ja schön sein da unten.
und wenn jemand hier liest, der aus der gegend kommt, der kann sich gerne zu wort melden :)

Freitag, 21. November 2014

fertiggehämmert

 meine ist die hübsche ;)


motivationsbrist

so. nachdem nun alles geklappt hat mit der these, sie schon ge-e-spikt wurde (also nailing, gibts das noch woanders als in schweden? also das öffentlich machen durch an ne wand in der bibo hämmern?) und jetzt nur noch physisch gehämmert werden muss, da ist bei mir wieder die luft raus. ich möchte alles andere lieber machen als den vortrag vorzubereiten.
  • entruempeln
  • kindergärten googeln
  • ikea nach neuen möbeln durchforsten
  • sterne basteln (hatte ich erwähnt, dass unsere arbeitsgruppe mit noch 2 anderen die institutsweihnachtsfeier organisieren darf? wie praktisch dieses jahr. hab ja sonst nix zu tun. und da quasi alle kerle mal genau GAR NICHTS machen, bleibt dann eben noch einiges zu tun.)
  • häkeln
  • jobs suchen (immernoch nichts gefunden, was auch nur annähernd passt, aber gut, hab bisher auch sehr passiv gesucht, wegen, ja ... zeitmangel?)
  • blog schreiben
meh, mein thema hängt mir mittlerweile zum hals raus. aber das ist wohl so in dieser phase.
aber heute abend kommt zumindest maik wieder nach hause. der war die ganze woche in deutschland auf diversen wohnungsbesichtigungen. und fast sicher haben wir nun ne wohnung. fehlen noch formalitäten. unterschriften mit der post schicken und solche sachen. warten wirs ab, aber ich hoffe hoffe hoffe, dass es klappt.

Mittwoch, 19. November 2014

immer mal wieder...

immer mal wieder ueberkommt mich so ein bisschen die panik. in dem ganzen disputationsprozess.
finden wir rechtzeitig leute fuers kommittee? schaut der chef rechtzeitig meine texte durch?
bekommen wir rechtzeitig ein neues kommittee-mitglied? schaff ich es alle texte fertig zu machen, sodass der printer genug zeit hat? find ich nen repräsentanten, der mir mein nailing-exemplar unterschreibt? in einem zeitraum knapp zwischen fertig-gedruckt und nailing?
schafft der printer es tatsächlich rechtzeitig?
bis jetzt hat ja alles letztendlich geklappt. und eben hab ich die mail bekommen, dass ich heute nachmittag alle 100 (!!!) thesen abholen kann. pfuuuuhhh. morgen brauch ich nämlich schon frueh morgens das eine exemplar, dass der repräsentant (von was eigentlich?) mir unterschreibt und schaut, dass alles stimmt. und dieses werd ich dann donnerstag oder spätestens freitag ans brett in die bibliothek hämmern. und dazu 15 kopien an die bibliothek abtreten. und DANN kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. dann sinds noch 3 wochen bis zur verteidigung. mit dem vortrag bin ich auf nem guten weg, sodass ich montag schonmal die erste version dem chef präsentieren kann.
nur muss ich jetzt mal schauen, wie ich das logistisch regele. bin natuerlich nicht mit dem auto auf arbeit und habe keine lust 100 thesen durch die halbe stadt zu tragen oder mitm zug nach hause zu fahren, um dann mit dem auto wieder in die stadt und wieder nach hause zu fahren...

Dienstag, 18. November 2014

Sonntag, 16. November 2014

kollektion erweitert

banane, eis, apfel, mandarine, lussebulle, erdbeere, keks, möhre, pilz, ei, birne

Freitag, 14. November 2014

november in stockholm

so sieht stockholm im november aus: nass, kalt, grau und dunkel. seit über 2 wochen haben wir dieses herrliche wetter. milos regenklamotten können wir jeden tag je nach einsaugrad abwischen oder direkt in die maschine werfen. wenn es wenigstens endlich frieren würde, dann wäre der ganze matsch weg und man könnte ihm einfach die winterjacke anziehen. aber wie eine seiner erzieherinnen meinte: novemberwetter ist sein lieblingswetter. es findet sich immer ein pfütze zum panschen.
heute haben wir uns auf jeden fall einen schönen tag zu zweit gemacht. mit spazieren und essen gehen und in ruhe durch die läden schauen. sehr schön wars.




Donnerstag, 13. November 2014

ruhe vor dem sturm

meine thesis ist im druck, das halbe institut ist in washington und hier ist ruhe. und meine motivation macht urlaub. mit dem vortrag komm ich nur extrem langsam voran, aber theoretisch ist es gar nicht so viel. denn ich hab ja im fruehling erst ueber 2 der 3 paper vorgetragen. theoretisch könnte ich den teil einfach nehmen. aber was ich damals noch (optisch) toll fand, gefällt mir jetzt gar nicht mehr. also mal ich alle abbildungen selber. muss ja alles einheitlich aussehen. und die formulieren gefallen mir auch nicht mehr so. naja, auf jeden fall hab ich schonmal ne vorlage, von der ich ausgehen kann.
und morgen ... morgen machen wir was ganz verruecktes. maik hat geburstag und keine verpflichtungen mehr. ich hab keinen akuten termindruck und der chef und das halbe labor sind nicht da. da nehm ich mir einfach mal nen tag frei (crazy, ich weiss...) und wir fahren zusammen nach stockholm und gehen essen und touristen nochmal durch die stadt. wird das letzte mal sein. das haben wir uns verdient.

Montag, 10. November 2014

montag

bisher:

ich hab mich auf dem weg zum drucker verlaufen. also nicht der drucker im korridor, sondern die druckerei, bei der ich meine test prints abholen sollte. die haben ihre so-kommen-sie-zu-uns-skizze aber auch komisch gemalt. leute mit internetfähigen handys (ich hab ja sowas (noch) nicht) halfen mir dann. die andere seite der bahngleise wars. ähäm.

beim pappe schneiden, hab ich nicht bedacht, dass hinter der pappe mein finger war. gut, dass die schere nicht scharf war und ich mir den finger nur gequetscht habe. zu hause haben wir auch nur stumpfe messer. sonst hätte ich womöglich nicht mehr viele finger.

beim mittagessen hab ich mir mit der gabel in den mundwinkel gestochen.

Sonntag, 9. November 2014

freitag, 7. november


am freitag hat maik seine doktorarbeit verteidigt. ich war beim vortrag dabei, bin dann während der diskussion milo abholen gefahren und war genau pünktlich zur "urteilsverkündung" wieder da. und jetzt hat maik es also hinter sich, während ich noch 5 wochen vorbereitung und einen horror-tag vor mir habe. bin auch gar nicht neidisch...
aber da maik jetzt arbeitslos ist, hat er zeit sich um den umzug zu kümmern. auch schön. und er kann milo in den kindergarten hinbringen und abholen.

Samstag, 8. November 2014

Donnerstag, 6. November 2014

schnee

fuer die statistik: erster schnee heute und es schneit auch schon seit frueh um 6. liegen bleibst aber kaum.
auch fuer die statistik: these an den printer geschickt.

Mittwoch, 5. November 2014

ruhig hier

nicht viel los hier in letzter zeit. könnte daran liegen, dass maik am freitag verteidigt und ich gerne bis freitag meine thesis beim drucker hätte. was werd ich am samstag neidisch auf maik sein, dass er alles schon hinter sich hat...
ich warte jetzt, dass der chef die finale version durchsieht und "freischaltet" (also mir fällt echt kein deutsches wort ein. "godkänt", will ich die ganze zeit sagen.), sodass ich die figures ins manuskript einbauen kann. denn word ist ja so herrlich unflexibel. und wenn man alle abbildungen immer oben auf den seiten haben will, dann kann man eben nichts mehr am text ändern. wenn jetzt jemand schreibt, dass das doch geht, dann lass ich mich gerne eines besseren belehren.

Sonntag, 2. November 2014

heute so


maik und milo haben heute reifen gewechselt. milo hat schön mitgeschraubt. und zwischendrin mit kacper gespielt. und heute vormittag waren wir in der schwimmhalle. zum ersten mal mit milo. vor hatten wir das ja schon ewig, aber irgendwas war immer. letzten herbst war milo dauernd krank, im sommer geht man ja nicht ins hallenbad, dann muss man jeden sonnentag genießen und dann ist herbst und wenn milo gesund war, dann hatten wir entweder andere plänen oder waren einfach faul. heute aber...
und wer hättes gedacht, milo ist genauso wasserscheu wie wir. AM wasser spielen und MIT wasser spielen - stundenlang. IM wasser, wenn man den boden unter den füßen verliert oder schlimmer - wasser ins gesicht bekommt - nicht mehr so lustig. naja, ein paar mal sind wir mit ihm auf dem schoß gerutscht (trotz gesichtsspritzer) und am ende durfte ich nichtmal mehr festhalten, als er auf seinem schaumstoffding durchs wasser schwomm. naja, trotzdem panik, sobald er denkt er hat keinen halt mehr - trotz schwimmflügeln, aber das wird vielleicht, wenn wir öfter mal schwimmen gehen. mir hat das schwimmen auch erst spaß gemacht, als ich in der 12. klasse mit triathlon angefangen hab und die vorzüge von schwimmbrillen entdeckt hab. ohne will ich auch heute meinen kopf nicht dauerhaft unter wasser haben.