Freitag, 31. Mai 2013

finde den fehler


später hab ich dann noch ne leere flasche babyöl rausgefischt. die war gottseidank vorher schon leer. ab jetzt also immer die waschmaschine inspizieren, bevor ich die wäsche reinschmeiße. und die hosentaschen VOR der wäsche ausleeren. der sand bleibt sonst nämlich drin. überhaupt: sand, alles voller sand. heute einmal baden außer der reihe, weil milo etwa 1 kg sand auf dem kopf kultiviert hat... (und in den socken, der windel, überall...)

impfmasern

jetzt haben wir also einen gepunkteten kleinen jungen. etwa 10 tage nach der mmr-impfung kamen die ersten kleinen puenktchen, jetzt ist das ganze gesicht dran. armer kleiner junge. obwohl es ihn selbst nicht zu stören scheint. ich bin nur SOOOO froh, dass er keine 40 grad fieber dazu bekommen hat, sondern sich die letzten tage lediglich etwas warm angefuehlt hat. das hohe fieber letzte woche scheint er sich im kindergarten (surprise!) geholt zu haben. da waren wohl mehrere kinder mit fieber zu hause.
so, und dann plädiere ich ich dafuer, dass der sohn endlich mal ganz gesund wird. also weder fieber, noch ausschlag und bitte auch kein husten/schnupfen mehr. es ist immerhin fast juni!

Donnerstag, 30. Mai 2013

etwas stressig

in weniger als 2 wochen flieg ich mit dem labor nach marocko. erst ein lab retreat, fuer den ich nen vortrag vorbereiten muss (erstmal alle daten auswerten, figures machen, denken) und dann das afrikanische neuroscience-meeting, fuer das ich ein poster vorbereiten muss. zu einem anderen projekt.
ich sitze also den ganzen tag am rechner und klicke und copy-paste und bastel mit excel, coreldraw und graphpad. und wenn milo abends im bett ist gehts weiter.
ist anstrengend, macht aber auch spass. die spassigen, nicht ganz so nötigen sachen heb ich mir fuer den abend auf.
zum beispiel zebrafische verschiedener stadien "malen".

Montag, 27. Mai 2013

falls ihr den sommer sucht...

der ist bei uns. und die woche danach: 25 grad.

schnueff

ein freund von mir hat sich neulich ein haus gekauft. das rote ist das gästehaus. auf dem grundstueck. ich bin UE-BER-HAUPT nicht neidisch...


Sonntag, 26. Mai 2013

neuer body


für den baggerfan. das ist dann wohl auch der letzte bemalte body. langsam ist schluss mit bodies und wir müssen auf normale oberteile umsteigen. ich bin da ja schon ein bisschen wehmütig. bodies sind doch totpraktisch für kleine kinder. da werden nie die nierchen kalt. grad im winter kann ichs gar nicht sehen, wenn andere kinder bei minus 20 grad ihre arme heben und man sieht den bauch. brrrr.
aber ist schon einfacher beim wickeln, wenn man sich um eine schicht weniger kümmern muss.

Samstag, 25. Mai 2013

und auch die statur hat ne nase

heute nachmittag in sigtuna.
ist es eigentlich normal, dass anderthalbjährige genau nie das machen, was man sagt oder ist das nur bei milo so? sagt man "nicht auf der bank stehen" klettert er noch höher auf den tisch. sagt man "die milch wird im sitzen getrunken" rennt er nur noch schneller mit seiner flasche. sagt man "wir gehen hier lang" geht er in die entgegengesetzte richtung. gaaaah. immer auf krawall gebürstet...

Mittwoch, 22. Mai 2013

19 monate


mein großer junge. jetzt bist du schon 19 monate alt. du hast dich zu einem kletterkind entwickelt. alles muss beklettert werden: stühle, regale, das klo oder felsen. überhaupt kannst du jetzt schon sehr gut auf unebenem untergrund laufen und fängst an treppen allein gehen zu wollen. du stromerst gerne durch das kleine wäldchen hinter unserem haus und steigst über jede wurzel und auf jeden stein. auf dem spielplatz kannst du nun auch schon viel mehr. du rutschst auch die größten buckelrutschen alleine und hast die wippe entdeckt. trotzdem ist die schaukel immernoch am beliebtesten.
du kannst schon ganz schön schnell rennen für deine kleinen beine und man muss richtig aufpassen, wenns auf einen abgrund zugeht. da kennst du nämlich immernoch nichts und würdest dich einfach runterstürzen.
anfang des monats hattest du eine steine-phase. überall und permanent hattest du steine in der hand. gerne so viele wie möglich, mindestens aber einen in jeder hand. und sobald ein schönerer/größerer stein gefunden wurde, wurde geupgradet.
diese marotte hast du dir auf gotland zugelegt. deinem ersten richtigen urlaub mit hotel und allem drum und dran.
dort hast du auch deine liebe zu baufahrzeigen jeglicher art entdeckt, denn neben dem hotel war eine baustelle und von unserem fenster konnte man die baufahrzeuge vorbeifahren sehen. seitdem flippst du fast aus, wenn du bagger oder lkws siehst. aber, alles was räder hat ist der hit. auf jedes auto wird "daaaa" gezeigt.
überhaupt ist bei dir alles noch "dada". in unterschiedlichen abstufungen ("dadaaaa", "daaadaaa?") sonst sagst du nur mama, papa und allealle. du kannst jetzt aber auch schon schwedisch: hej und hejhej sagst du manchmal. auch zu fremden. so süß, wenn sie dann hej zurück sagen. obwohl dein "hej" eher noch ein "ei" ist. wenn du was willst, sagst du aber endlich auch gerichtet "mama" zu mir.
mittlerweile hast du 4 schneidezähne oben, 3 unten, 2 backenzähne oben, einen unten und es sieht aus als würden die eckzähne bald durchkommen.
du bist 86 cm groß und wiegst 11,6 kg, bist mal wieder geimpft worden und hast bei der untersuchung sowohl auf ein blatt gekritzelt, als auch 3 bausteine aufeinander gestapelt. nichts leichter als das.
du erkennst dich jetzt selbst im spiegel. neulich hast du dir eine mütze aufgesetzt und dann geschaut, wie du aussiehst.
neben fahrzeugen sind jetzt auch tiere interessant. im skansen haben dir besonders die kuh, das pferd und die gänse gefallen. in gunnes gard hast du ganz ohne angst die große kuh gestreichelt, die daraufhin muhte. das hat dich beeindruckt, denn seitdem haben alle tiere muh gemacht. mittlerweile machen aber vögel und hunde "chrrr".
dein august hat sich vom schlaftier zum allgemeinen rumtrage- und trösttier entwickelt. er wird mit keksen und milch gefüttert, darf mit dir auf dem roller sitzen, wird ins ohr gebissen. auch inhalieren darf er gerne. seit deinem 2. atmungs-bedingten krankenhausaufenthalt musst du nämlich inhalieren, wenn du so schnell und schwer atmest. auf eine asthma-auswertung dürfen wir aber noch 2-3 monate warten.
ach ja, im kinderwagen fährst du nun vorwärts und findest es toll.

Dienstag, 21. Mai 2013

immernoch fieberkind

nichts neues an der fieberfront. es geht hoch und runter. alle 5 bis 7 stunden. und ordentlich hoch auf 40 grad. der arzt findet nichts und sagt "geht von allein weg". dreitagefieber hatten wir ja schon, kanns also nicht sein. der schlaf leidet extremst, wir sind also alle muede und fertig. sagte ich schon, dass ich bitte aussteigen will? will. nicht. mehr.

Sonntag, 19. Mai 2013

fieberkind

kein grillen heute für uns. seit gestern abend haben wir mal wieder ein fieberkind. so richtig mit zittern vor kälte, wenn das fieber hoch geht. so schlimm hatten wirs noch nicht seit dem dreitagefieber. wenn das alvedon wirkt ist er gut drauf und spielt, aber sobald das fieber wieder hoch geht ist er ein weinendes todmüdes bündel. halb7 haben wir ihn heute ins bett gesteckt. sonst geht er um 8. die spieluhr war kaum fertig, da schlief er schon. abendbrot hatte er keins, sonst hat er zu allen malzeiten gut gegessen und getrunken. das ist ja schonmal was. seine atmung ist natürlich auch wieder im eimer, aber das liegt vielleicht am fieber (und dem neuen schnupfen). woran das fieber allerdings liegt möcht ich echt mal wissen. an der impfung am freitag theoretisch nicht. da soll man, wenn überhaupt erst nach 7 tagen fieber bekommen.
ach ich hab die schnauze so voll von all den krankheiten. es ist so unglaublich anstrengend sich permanent sorgen zu machen. und kaum zu schlafen, weil man erstens bei dem lauten röcheln nicht schlafen kann und man zweitens permanent hört, wie schnell er schon wieder atmet und sich deshalb sorgen macht...
als ich noch schwanger war dacht ich mir auch "ab jetzt nie wieder sorgenfrei". was das aber konkret beinhaltet hab ich damals natürlich noch nicht geahnt.

Samstag, 18. Mai 2013

heute so

  • wäsche gewaschen und aufgehangen
  • baustelle auf youtube geschaut
  • milos haare schneiden lassen
  • 45km rennrad gefahren (uiui, 3jahre abstinenz machen sich bemerkbar)
  • aufm balkon umgepflanzt
  • gewippt
  • beim rutschen zugesehen
  • im sandkasten gesessen
  • schaukel angeschoben

Freitag, 17. Mai 2013

sommer ist toll

wie herrlich, dass die temperaturen endlich im sommerlichen bereich sind. da kann man soviel mehr machen!
gerade hab ich ein rennrad-date fuer samstag ausgemacht. gut, dass mir mal jemand in den hintern tritt. in der theorie möcht ich ja schon gern fahren, aber praktisch ist die huerde da irgendwie recht hoch. da muesste man ja erstmal die reifen aufpumpen, den helm suchen, die schuhe suchen, sich vom schlechten gewissen die männer alleine zu lassen freimachen und so weiter. natuerlich hat der maik nichts dagegen und sachen zusammensuchen dauert auch nicht ewig, aber trotzdem hält mich sowas dann immer ab. plöt. aber jetzt! mit gesellschaft ist das ja eh besser.
und am sonntag sind wir zum grillen eingeladen. ich soll dessert mitbringen. hmmm, ideen, jemand? dessert mach ich eigentlich nie.
milo hatte heute morgen seine 1,5-jahres-untersuchung inklusive impfung. hat wohl alles super geklappt. gewichts-technisch liegt er knapp unter den 50% und längenmässig knapp drueber. ist also gar kein so speckiges kind. 3 bausteine hat er auf anhieb gestapelt und was gekritzelt hat er wohl auch. und wenn er mit 2 jahren immernoch nicht spricht, dann gehts zum logopäden. aber bis jetzt ist es nicht besorgniserregend.
auf seinen asthma-arzttermin duerfen wir uebrigens 2-3 monate warten, wie wir jetzt erfahren haben. halleluja...

Mittwoch, 15. Mai 2013

sommer

eben hab ich das erste mal dieses jahr den geruch von frisch gemähtem gras in der nase gehabt. ahhhh. herrlich. noch besser als der erste regengeruch. oder gleich gut. regen, gemähtes gras und grillgeruch. mehr sommergeruch geht nicht.

Dienstag, 14. Mai 2013

umtriebige kugel

seit einiger zeit ist die gelbe gehäkelte kugel verschwunden. wird sich schon wieder finden, dachten wir. tat sie nicht. heute morgen hab ich sie im kindergarten gefunden.
????
wie ist die da hingekommen??? ich hätte es doch mitbekommen hätte milo sie mal mitgenommen. und selbst wenn er sie einfach mal in den kinderwagen geschmissen hat, wie ist sie dann da raus und in den kindergarten gekommen??? ist mir echt unerklärlich.
aber hey, sie ist wieder da! (nicht, dass es nun so tragisch gewesen wäre, wär sie weg gewesen...)

Sonntag, 12. Mai 2013

heute so

  • einen ersten probe-fahrrad-ausflug mit milo aufm rad gemacht. äh ja. geheule beim anschnallen, geheule beim füße festschnallen, geheule beim helm aufsetzen. dann krampfhaftes festhalten (ist ja gut). erst kurz bevor wir zu hause waren, hat sich milo etwas entspannt und auf autos gezeigt. können so kleine kinder schon sauer auf einen sein und einen absichtlich nicht anschauen oder auf späße reagieren? milo scheint es uns echt übel genommen zu haben, dass wir ihn in den sitz gepackt haben. aber ich denke jetzt gehts schon besser.
  • milo hat heute 2 mal ohne gebrüll und gewinde inhaliert! yay!
  • eben das erste mal ein paper für den journal club gelesen, in dem mein name in den referenzen steht. gnihi.

skansen

gestern haben wir das schöne wetter genutzt, um nen tagesausflug in den skansen zu unternehmen. milo war super drauf (und hatte ganz eigene vorstellungen, was es da zu sehen gibt. "milo, schau mal ein wolf!!!". milo denkt sich "ohh, da liegt eine kastanie und da ein stein, wie spannend!").
insgesamt war es toll, nur hatte ich so meine schwierigkeiten mit den menschenmassen. dauernd leute, die milo umrannten, dauernd sachen, die milo wollte, aber nicht sollte. stundenlang anstehen für ne malzeit (merke: nächstes mal essen mitnehmen).
anstrenged war es. aber schön. müssen wir aber dieses jahr nicht nochmal machen. und deutsche! überall deutsche! (ixkjuus mi, is sis pläis fri?")


ne kuh. von der (also nicht dieser speziell, sondern der in gunnes gard) hat milo seine tierlaute. seit diese kuh gemuuht hat, machen jetzt alle tiere "wooouuuuhhh".


 der wolf. unspannend für milo weil viel zu weit weg.


frischlinge!


milo auf schwein


milo ohne schwein

Donnerstag, 9. Mai 2013

sommer

und schon wieder ein sommertag. das ist das blöde in schweden: da hat man 7-8 monate lang winter, dann eine woche frühling und zack ist sommer. mehr als 20 grad werdens nämlich auch im sommer nicht unbedingt. also ich beschwer mich nicht über sommer, sondern über den fehlenden frühling (und herbst).
milo geht es wieder super. seine atmung ist immernoch nicht wieder normal, aber es wird. cortison konnten wir ihm 3 mal inhalieren, jedes mal ein kampf mit geheul und tränen. der tipp mit dem spielen ist ja ganz gut, in der theorie. wie gesagt spielt milo auch mit dem inhalator und alle kuscheltiere und wir eltern dürfen inhalieren, aber sobald milo dran kommt hört der spaß auf...
im moment müssen wir echt zu zweit sein, damit er wenigstens ein paar atemzüge bekommt.


steine! nichts findet milo im moment so spannend wie steine. sobald wir draußen sind sucht er sich welche und ist dann ständig auf der suche nach noch besseren/größeren steinen. auch die leca-kugeln aus den beeten findet er toll. immerhin können wir ihm langsam angewöhnen, dass die steine nicht mit reingenommen werden, sondern draußen auf dem balkon abgelegt werden.



frühling! äh, sommer!

Mittwoch, 8. Mai 2013

schon besser


wir haben entschieden heute beide mit milo zu hause zu bleiben. nicht, weil es ihm so schlecht ginge, sondern einfach, um die inhalationen gemanaged zu bekommen. und so hatten wir ganz unverhofft nen schönen freien tag zusammen. also schön minus die inhalationen.
milo ging es heute schon wesentlich besser. wieder ganz der alte. die atmung immernoch schnell, aber heute beim mittagsschlaf hatten wir 37 und jetzt 30 während des schlafens. es geht also in die richtige richtung.
die inhalationen sind übel. milo spielt gerne mit dem inhalator und seine kuscheltiere dürfen auch inhalieren, aber sobald ihm die maske zu nahe kommt geht die hölle los. aber es muss ja nunmal. ich bin froh, dass er noch so klein ist und einem relativ schnell vergibt. eigentlich hatten wir geplant das ding erstmal wegzupacken, bis er das drama aus dem krankenhaus vergisst, es dann wieder rauszuholen und damit zu spielen und dann versuchen ihn spielerisch zum inhalieren zu bringen, sodass er das ding beim nächsten mal, wenn inhalieren notwendig wird nicht mit den krankenhausinhalationen in verbindung bringt. aber jetzt mussten wir ja direkt zu hause weiter inhalieren. da war keine zeit für den ganzen plan. schöner mist. aber ich hab so das gefühl egal, wieviel wir spielen und versuchen. sobald er das ding am gesicht hat ist eh schluss mit lustig. gestern abend haben wirs geschafft während er schlief. heute morgen ist er davon aufgewacht.
bläh. scheißteil.

Dienstag, 7. Mai 2013

kindernotaufnahme, klappe die dritte. und vierte.

es fing mit ner ordentlichen hustenattacke in der nacht auf montag an. sonst alles gut. als ich milo dann aus dem kindergarten holte war seine atemfreqenz schon wieder extrem hoch. fiel mir direkt auf, als ich ihn in den wagen setzte. die kindergartentanten erwähnten nichts. auf dem nachhauseweg ist milo extrem gnällig und anhänglich und irgendwie fertig mit der welt. zu hause angekommen wirds eher schlimmer und seine atmung ist auch extrem. also einmal die "krankenauskunft" angerufen, die lage erklärt und dass wir das schon 2 mal hatten. beim ersten mal musste milo über nacht im krankenhaus bleiben, beim 2. mal riefen wir mitten in der nach in panik den notarzt, der dann meinte es wäre nichts. gut, da hat sichs dann auch schnell wieder eingependelt, aber das weiß man ja vorher nicht. die auskunft gibt uns nen termin in 30 minuten in der nächsten "närakuten" (zwischending zwischen hausarzt und notaufnahme). dort darf milo 2 mal inhalieren, bringen tut es nichts. hats ja auch beim letzten mal schon nicht. also bekommen wir ne überweisung zur kindernotaufnahme. dort das gleiche spiel. nach der zweiten inhalation ist seine atemfrequenz immerhin von 60 auf 40 gesunken. da schläft er aber auch. uns wird wieder das wort "fökylningsastma" um die ohren geworfen (obwohl es das nicht wirklich sein kann, wenn er auf die inhalation kaum anspricht, die innerhalb von minuten wirken soll) und wir bekommen ein rezept für nen inhalator und ein asthma-mittel. auf der einen seite bin ich erstmal beruhigt auf der anderen seite könnte ich heulen. asthma? mein kind? warum? und inhalieren zu hause? die inhalationen im krankenhaus sind so ziemlich das schlimmste, was milo sich vorstellen kann. hauptsächlich ist es wohl das festhalten, damit diese beschissene maske über nase und mund sitzt. unglaublich wie stark milo ist und sich wegwinden und brüllen kann, als ginge es um sein leben. ich kann nur sagen: es ist grausamst seinem eignenen kind sowas antun zu müssen. denn ICH bin es ja, die ihn festhält, während er "um sein leben kämpft".
nungut, wir bringen also milo ins auto und schon auf dem nachhausweg geht seine atmung wieder hoch. und auch die ganze nacht nicht wieder runter. permanent zwischen 55 und 65. und da schlief er. um 3 nachts rufe ich dann nochmal bei der auskunft an, die uns rät wieder zur notaufnahme zu fahren. wir entscheiden milo erstmal noch schlafen zu lassen (denn inhalieren hat ja auch nichts gebracht und milo war ja einfach nur fertig nach dem langen und anstrengenden tag. halb 12 waren wir zu hause). frühstück verweigert er dann bis auf nen schluck milch und ein paar löffel müsli. tasche erneut gepackt und wieder auf ins krankenhaus. dort hören dann 20 verschiedene ärzte an seiner lunge, qüälen ihn mit unzähligen inhalationen und puls- und sauerstoffmessungen und einer der ärzte vermutet dann lungenentzündung. zusätzlich. also einmal lunge röntgen und entzündungsmarker messen. alles unauffällig. stattdessen darf milo noch mehr inhalieren und bekommt kortison. und wir ein weiteres rezept, sowie ein a4-blatt mit anweisungen, wie oft er was zu inhalieren hat. genau definieren, was er hat kann keiner, aber irgendwie scheint es ja schon was asthma-artiges zu sein. (und WARUM hilft dann die inhalation nicht?). nunja, irgendwann schläft milo dann ein und seine atmung geht wieder auf 40. wir werden entlassen. und auf dem heimweg fang ich erstmal an zu heulen. asthma. warum? warum MEIN kind? keiner von uns hat allergien, ich hab nie geraucht, 6 monate voll und noch 4 weitere monate teilgestillt. was hätte ich sonst anders machen können??? in ein paar wochen werden wir einen termin bei nem kinderarzt haben, um die ganze sache mal ordentlich zu testen und evtl die medikation einzustellen /umzustellen. die rede war auch von vorbeugend inhalieren im winterhalbjahr. yay. es GEHT nicht. milo lässt sich nichts inhalieren. und ich WILL ihn nicht jeden tag quälen. es reicht schon jetzt in den nächsten tagen mit 2 mal kortison und 4-6 mal asthmagedöns. ich WILL mich nicht damit beschäftigen. ich will ein gesundes kind!

Sonntag, 5. Mai 2013

wochenende

so, sonntag abend. ein tolles wochenende liegt hinter uns. wir hatten bestes frühlingswetter mit sonnenschein und 15 grad. gestern waren wir in uppsala und haben nen fahrradsitz für milo gekauft und diverses zubehör (helm, fahrradständer, korb...), nur um dann festzustellen, dass keins unserer 5 räder für den sitz geeignet ist (kein gepäckträger, gänge gehen nicht mehr, ständer lässt sich nicht abbauen, um den doppelständer anzubauen,...) nunja, immerhin ein rad ist hetzt im müll und eins soll verkauft werden. und dann kaufen wir einfach ein billiges neues mit gepäckträger und schutzblechen und dem ganzen klumbum, dass keins unserer räder hat. und das wird dann das milo-transport-rad. ansonsten haben wir den tag draußen verbracht. ich finds sooo toll, dass wir nen sandkasten direkt im hof und nen spielplatz mit großer grünfläche ohne straßen direkt hinterm haus haben. da kann milo einfach raus und los.
heute dann wieder den ganzen tag draußen. und nachmittags ein kleiner ausflug zu nem cafe/gartenschnickeldi-laden.





Freitag, 3. Mai 2013

bestes milo-transportmittel: die fähre

also ich muss echt sagen, wenn ich zwischen auto, flugzeug, zug und fähre wählen soll, um mit milo zu reisen, dann gewinnt die fähre. locker und mit abstand.
nach einer stunde autofahrt (das geht grad noch so, wenn milo nicht einschläft) hatten wir ja noch 3 stunden fährfahrt nach gotland vor uns. und die waren gar kein problem. es gab unendlich viel platz zum rumrennen, treppen zum erklettern, fensterbänke zum erklettern und aufs meer glotzen, man konnte raus an die frische luft. eine malzeit (so richtig mit am tisch sitzen, im hochstuhl) haben wir auch locker untergebracht. und das beste: es gab ein spielzimmer und ein kleines kino. im spielzimmer wurde es zugegebenermassen ab 4 kindern eng und platz um mit autos rumzufahren war auch nicht, aber allein die tatsache, dass es da anderes spielzeug gab als zu hause war schon toll fuer milo. und das kino... ich sags mal so. alle kinder sassen unbeweglich mit offenen muendern und glotzten richtung bildschirm. milo kletterte unermuedlich die beteppichten stufen/sitzbänke auf und ab, spang ab und an mal zum fernseher vor und zeigte "daaa daaa" und sass vielleicht mal fuer 5 sekunden und schaute, was da eigentlich lief. is ja wurst, so lange er gluecklich und beschäftigt war.
langweilig wurde uns so nicht. ich hätte natuerlich auch gerne meine zeit mit chillen/lesen/häkeln/kaffee trinken verbracht, anstelle milo hinterher zu rennen, aber gut. dafuer ist man eben mama, oder?
und ja: manchmal wuensch ich mir man könnte milo einfach vor den fernseher setzen und da sitzt er dann und schaut sich nen film an, während man oben erwähntes tut, aber eigentlich ist es ja besser, dass er lieber rumrennt. (und recht oft wuensch ich mir er wuerde wenigstens mal 5 minuten sitzen bleiben, damit er sich ein buch anschauen kann, aber buecher sind fuer ihn immernoch nur zum aufklappen da. sobald man eine seite aufgeschlagen hat, wird das nächste buch geholt. gnaaah.)
aber zureuck zum thema: fähre! unterschätztes kleinkindtransportmittel!

Mittwoch, 1. Mai 2013

gotlandfotos

so, da sind wir wieder zu hause. mit dem ersten bisschen farbe im gesicht und neuem spielzeug für milo. einem kinderbesen. er liebt ihn.
ich bin jetzt zu faul für einen großen bericht und werd erstmal nur bilder zeigen. später dann mehr.
es ist wohl ziemlich eindeutig, dass sich meine liebsten fotomotive etwas geändert haben. vorher waren es natur/sehenwürdigkeiten und jetzt milo vor natur/sehenswürdigkeit...

 milo wartet, dass die autofähre nach fårö die schranke öffnet und wir übersetzen können

 milo schmeißt sand (ooh, ich find seine gelben gummiestiefel so süß!)

 milo nutzt jede unbeobachtete sekunde um ins wasser zu rennen, geschafft hat ers nie. armes kind.

 milo sammelt steine bei langhammars

 strand. ohne milo

 strand mit milo, der fleißig buddelt

 erster blick aufs meer. kurz vor der idee reinrennen zu müssen

milo zwischen plümschn. mit steinen in der hand. wie immer.