Donnerstag, 30. April 2015

instabilder


neulich war brunnenfest in unserem ort. mit kettenkarussel und diversen ständen. für milo war aber das beste der elch, der ihm nen ball schenkte. also so ein mensch, verkleidet als elch. und der ball war auch noch mit werbung für maiks arbeitsgeber...


die erste ernte vom balkon: ikea-radieschen. sogar milo hat eins geknabbert. gemüse verschmäht er sonst nämlich. man munkelt allerdings, dass er im kindergarten alles isst. sogar salat. nunja, vielleicht isst er ja auch mal ne möhre oder tomate, wenn er immer schön beim säen, umpflanzen und gießen helfen darf.


beim ausmisten hab ich ein foto von meinem opa und mir gefunden. ❤ ich vermisse ihn und frage mich manchmal, wie er heute so wäre und wie er sich mit milo verstehen würde.


wir haben aus der bibliothek ein alfons buch ausgeliehen. ich such ganz konkret immer nach schwedischen autoren. das schwierige an dem buch ist, dass alfons in der deutschen version nicht alfons, sondern willi heißt. und seim heimlicher freund nicht mallgan, sondern alfons. das erfordert ganz schön konzentration, sich davon nicht verwirren zu lassen, wenn mans mit den originalnamen liest. milo kennt ja nunmal alfons und mallgan und nicht willi und alfons...


ich hab mal wieder gebacken. für den kindergarten kleine mini-brötchen und weil dann noch ein halber würfel hefe übrig war, auch noch nen hefezopf.


erdbeeren! und die schmecken sogar schon. nicht suuuper gut, aber wesentlich besser, als die ersten erdbeeren, die wir in schweden immer hatten. und milo isst obst. also anderes als apfel, birne und banane, seine standards.


frühling auf arbeit. mittlerweile ist das meiste schon verblüht und alles grün, aber es gab eine woche, wo einfach alles geblüht hat. rosa, weiß, gelb, lila...


die bäume am balkon sind auch grün. und die tomaten dürfen ab und zu raus. die ersten blüten sind schon dran.


der blick vom obersten parkdeck auf arbeit. im frühling ist das grün noch so schön frisch und pastellig.

Montag, 27. April 2015

wenn die apfelbäume blühen

... dann ist es mindestens so schön, wie wenn die kirschbäume blühen. obstbäume haben wir so einige in laufradabstand. auf dem steinbruchweg zum beispiel. das ist mittlerweile unser standardweg geworden. da kann man direkt losfahren, es sind keine straßen dabei und am anfang bzw. ende ist ein spielplatz. noch besser wird es, wenn milo (nächstes jahr?) dann richtig fahrrad fährt, dann können wir noch viel weiter fahren.




pause auf einem von zigtausend jägerständen. die meisten sind aber entweder morsch oder zugewachsen oder mit nicht-betreten-schild versehen. der hier ist niedrig, sicher und ab vom weg, so dass man dort ganz prima pause machen kann. gibt es eigentlich noch echte jäger? also hauptberufliche? und förster?


grimassen vor dem apfelbaum.


wir sind den weg mal etwas weiter als sonst gefahren und hatten dann eine super aussicht auf den echt riesigen steinbruch. sonst sehen wir nur die lkw mit den steinen, das förderband oder die seilbahn, die durch unseren ort führt.



grün, grün und noch mehr grün. erst wartet man ewig auf die ersten grünen triebe, dann zwinkert man einmal und alles ist grün.


und weiß und rosa. und der flieder blüht auch schon. frühling ist toll.

Donnerstag, 23. April 2015

merke

wenn man
  1. bei 28 grad raumtemperatur und quasi 100% luftfeuchte arbeitet
  2. nur durch die gegend hetzt und außer zum mittag nicht einmal sitzt und atempause macht
  3. nur 2 kaffee und 2 gläser wasser trinkt
dann sollte man sich vielleicht nicht wundern, wenn der kreislauf auf einmal nicht mehr mitmachen will.
meh, aber wer hat schon zeit zum trinken ...
nunja, muss ich mich eben zwingen. und ich dachte ich trink schon "viel" mit meinen 2 gläsern wasser zum mittag.

ABER: sowohl ein kollege, als auch der chef (!!!) haben gemerkt, dass jetzt alles viel sauberer und organisierter ist.

Montag, 20. April 2015

märchenpark


erst hatten wir aussicht


dann ritten wir drachen


wohnten in pilzen


spritzten wasser


drehten uns


kranten... und noch viel mehr. nee, der märchenpark ist schon schön, auch wenn der märchenteil um unspannendsten ist für milo. warum märchen anschauen, wenn man auf hexen reiten oder in bällebäder rutschen kann? einiges war auch eher für maik zum spielen. der findest es dann ganz praktisch ein kind aus "ausrede" dabei zu haben, um selber spielen zu können. und da es so kalt war und wir gleich zur öffnung da waren, war es auch ziemlich leer und man musste nirgends anstehen. in den sommerferien ist hier sicher mehr los.

hier cruist milo durch die kante. als dann die anderen kinder kamen und genauso planlos drauflosfuhren, wurde es milo zu gruselig und papa musste mitfahren.

video

Samstag, 18. April 2015

königstuhl

heute waren wir bei bitterer kälte hier oben. im märchenpark. mehr schreib ich da morgen. jetzt wollen wir erstmal nen film schauen. machen wir viel zu selten.


Dienstag, 14. April 2015

sommer!

habt ihr schon die nase voll von kitschbildern?



ich hör bestimmt bald wieder auf. irgendwann. vielleicht.
heute war der erste richtige sommertag. das autothermometer zeigte 25 grad und vor dem eisladen war die schlange lang. also haben wir sandeis gegessen. und massenhaft ausgetriebene eicheln aus dem lokalen sandkasten gezerrt. und gebaggert und geschaukelt. und banane und milch im holzhäuschen auf dem spielplatz gegessen. und dann auch noch abendbrot auf dem balkon gegessen. das war dann aber nicht mehr so idyllisch, wie ich mir das gedacht hatte. weil es ganz schön windete, weil milo mal wieder seinen ärmel aufs butterbrot legte, weil ich beim aufstehen an den tisch stieß und saft verkippte und weil es eigentlich schon ein bisschen spät war.
dafür dann wieder grandioser sonnenuntergang. foto in die rheinebene. ganz rechts ganz hinten die ausläufer von mannheim.

Sonntag, 12. April 2015

sonntagsspaziergang

bei schönstem frühlingswetterhaben wir uns heute nachmittag mal wieder richtung steinbruch aufgemacht. das ist so toll, dass man aus dem haus geht und direkt in der natur ist. das ist mir dermaßen wichtig, um mich in einer wohnung wohlzufühlen. ich vermisse zwar, dass man hier nirgens shoppen gehen kann, aber man kann halt nicht alles haben (obwohl, in väsby hatten wir beides). aber natur ist mir wichtiger. klamotten kaufen kann man auch übers internet. der steinbruchweg führt an feldern und streuobstwiesen vorbei. nächste woche blühen bestimmt die ganzen apfelbäume dort, dann müssen wir nochmal hin. was ich mich schon auf den herbst freue - soviele obst- und nussbäume, wie wir schon gesehen haben! ooohh: apfelmus, kirschen, pflaumen, weintrauben, walnüsse, haselnüsse!


poser in zitronenhose (aus der mädchenabteilung...)


ausblick genießen


im bach rumgiekeln. also "rumgiekeln", ist das sächsisch? oder thüringisch?


helmportrait von meinem allerhübschesten kleinen jungen.


es grünt und weißt.

Freitag, 10. April 2015

instabilder

aus mangel an zeit und richtigen bildern heute mal ne sammlung von neueeren instagram-bildern.


der balkon hat ne lichterkette bekommen. die leuchtet aber leider erst, wenn milo schon im bett ist.


die örtliche bibliothek ist in einer ehemaligen kirche. sehr schön.


hab meinen schlüsselhalter angebracht. das ist die silhouette vom stockholmer stadshus. hab ich (unter anderem) zur verteidigung von meinen kollegen bekommen.


ostereier färben mit milo.


so siehts aus bei uns auf arbeit vor dem haupteingang aus. frühling!


hab bei meinen eltern aussortiert und meine pokale gefunden. ist das lange her... als ich noch jung und sportlich war.


der rosa baum vor meinem bürofenster blüht!


sonnenuntergang vom balkon der schwiegereltern.


donnerstag ist wassertest-tag. die teststreifen sind so schön bunt!

Dienstag, 7. April 2015

kitschbilder

hab eben noch 2 bilder aus dem treppenhaus gemacht. der himmel war so schön kitschig.



sonst so? ostern ist vorbei, milo wurde reich beschenkt. an jedem erdenklichen ort und bei allen erdenklichen personen hat der osterhase geschenke gelassen...
wir hatten wider erwarten meist schönes wetter, wenn auch kalt. dafür gabs im harz aber nochmal ne ladung schnee, die milo sichtlich genoss.
heute gings dann wieder voll los. auf arbeit türmten sich die aufgaben und ich komme nur langsam hinterher. in unserer gruppen ist gerade ein generationswechsel. 3 leute sind fertig mit dem phd und gehen. mein vorgänger ist weg und der lab technician ist erstmal bis auf weiteres krank. mal sehen, wie das so läuft, wenn plötzlich das geballte wissen fehlt bezüglich der routinesachen.
--
milo misst die qualität seiner kindergartentage zur zeit damit, wie oft er geweint hat. was eigentlich mindestens einmal täglich vorkommt. heute 3 mal. einmal beim anziehen (das haben wir quasi täglich. mit irgendwas kommt er immer nicht zurecht: die jacke geht nicht auf/zu, die hose steckt nicht richtig in den gummiestiefeln etc. . und auch, wenn wir ihm tausend mal sagen, er soll einfach nach hilfe fragen, option nummer eins ist bei ihm immer heulen. die nicht existente geduld hat er von mir...). einmal, als er beim stuhlkreis vom stuhl gefallen ist (auch ein typischer grund: rumklettern und dann hinfallen/stoßen) und einmal, als ein junge ihn geärgert hat. ich verstehs nicht. er spielt täglich mit diesem (jüngeren) jungen. und das obwohl er von ihm gehauen, geschubbst, geärgert und gebissen wird. warum? mehr als ihm erklären, dass er doch mit jemand anderem spielen soll, kann ich ja auch nicht.

Montag, 6. April 2015

ostern in bildern


ostereiersuchen diesmal drinnen, weil wetter. hat den kleinen jungen nicht gestört. es gab ostereier...


und überraschungseier


und schnee-eier


im harz hatte es nochmal ordentlich geschneit. so kam milo wenigstens auch nochmal in den genuss von schnee dieses jahr. wir waren nicht einmal schlitten fahren diesen winter, fällt mir gerade auf...


milo vor harz


und bei den anderen großeltern hatte der osterhase auch noch was versteckt...