Mittwoch, 18. April 2012

banangröt

seit ein paar tagen gibts für milo abends vor dem stillen brei. reis-hafer-brei mit banane. scheint enorm zu schmecken, man kommt gar nicht hinterher mit füttern. so nach und nach soll er davon immer mehr bekommen, um dann die stillmahlzeit zu ersetzen. wenn morgen endlich der tripptrapp kommt, gehts vielleicht besser mit füttern, bzw. auch alleine. zur zeit muss man sowohl milo halten, seine babschfinger vom löffel fernhalten und eben füttern.

Kommentare:

Karen hat gesagt…

Von meiner Säuglingsschwester-Mutter habe ich diesen fies aussehenden, aber von allen Mäusekindern akzeptierten und echt praktischen Füttergriff gelernt:

Das Baby sitzt auf auf deinem Schoss, Rücken nach links, Füsse nach rechts (sofern du Rechtshänder bist) und wird von deinem linken Arm eingeärmelt. Babys rechter Arm kommt unter deinem linken Arm hindurch hinter deinen Rücken. Babys linken Arm kannst du bei Bedarf (Löffel-aus-der-Hand-schlagen und Ähnliches) mit deiner linken Hand festhalten. Mit der rechten wird gefüttert.

(Klingt jetzt vermutlich sehr kompliziert...)

Ich fand lange Zeit das Füttern auf dem Schoss sehr viel angenehmer und praktischer als das Füttern im Hochstühlchen.

eni hat gesagt…

säuglingsschwester-mutter? :)
die gleiche version hat mir gestern auch meine mutter vorgeschlagen. wird also probiert, heute abend!
danke!