Montag, 1. Dezember 2014

vorbereitungsfaul

also zur zeit ist ALLES besser, als mich auf die dissertation vorzubereiten. alle deadlines sind passiert und jetzt muss ich nur noch den vortrag "auswendig lernen" und background in alle möglichen richtungen lesen. theoretisch. praktisch häkel ich lieber oder schreibe übersetzungen der waschmaschinenbedienungsanleitung für unsere nachmieter. oder sortiere schund aus. also was ich alles schon weggeworfen hab! echt befreiend sowas. sonst hebt man ja viele sachen auf, weil man sie ja vielleicht nochmal brauchen kann. oder später wieder mag. jetzt kommt alles weg, was die letzten jahre nur im schrank stand. auch erstaunlich, wieviele klamotten milo in seinem leben schon angehäuft hat. und wir haben wirklich nicht viel in jeder größe...
ich bin ja sehr froh, dass wir neben dem normalen müllraum auch noch den sperrmüll haben. ein riesen-anhänger für alles, was nicht in den hausmüll kommt. ne tonne für elektroschrott, für batterien, für glühlampen. das einzige, was wir wirklich irgendwo hinbringen müssten wären waschmaschinen und sowas. aber die übernehmen gottseidank die nachmieter. wir wollen die nicht mehr mitnehmen. ist 10 jahre alt und die die treppe runterzubekommen, nä. wird ne neue in deutschland.

Kommentare:

Anna hat gesagt…

Gibt es in Schweden Anlaufstellen, wo man sowas (Klamotten, Deko etc.) hinbringen kann? Oder stellt man da eine Kiste mit der Aufschrift "Zu Verschenkrn" raus? Die sind doch zu schade zum Wegwerfen, wenn die noch brauchbar sind!

eni hat gesagt…

klamotten hab ich natuerlich in die diversen kleiderspendetonnen geworfen. alles, was noch jemand hätte haben wollen, hab ich auf facebook in zu-verschenken-gruppen gestellt und den rest erstmal in ne kiste "zu verschenken" im muellraum. ich finde es auch schade sachen wegzuwerfen, die man noch benutzen kann. aber besonders kleinkram will halt echt meist keiner haben... ich wured auch nicht durch die halbe stadt fahren, um mir irgendwo ne vase abzuholen. oder nen kerzenhalter.

Anna hat gesagt…

Das ist super. Viel Erfolg, dass alles weggeht! Und ja, das Gefühl der Befreiung ist grandios *grins*