Freitag, 30. November 2012

wenn man die hand bewegen kann, ist sie nicht gebrochen, oder?

ich sag noch so zum milo "hoffentlich leg ich mich nicht lang, wenn ich zum zug renne".
5 cm schnee und ausnahmsweise noch keine schicht steine drauf. meine schuhe haben zwar profil, aber anscheinend keine wintertaugliche gummiemischung. 3 mal schlitter ich und kann mich noch halten, aber beim vierten mal legts mich so richtig lang. so mit gefuehlten 10 sekunden verrenkungen, um den sturz doch noch abzufangen und dann die beine in die luft, viertel drehung und krach auf huefte und handgelenk. autsch. die huefte ist nicht weiter schlimm. die wird sicher schön dick und bunt, tut aber kaum weh. mein handgelenk war vorher schon etwas hinueber und jetzt tuts ordentlich weh. ich kann alles bewegen, aber da sind 2 kleine huckel, die an der anderen hand nicht sind.
wenigstens ists die linke hand.
ich brauch neue schuhe.

Kommentare:

Wolfram hat gesagt…

... und 'n Besuch beim Doc brauchst du auch.

Gute Besserung!

Allotria hat gesagt…

Tipp: Nie, nie versuchen den Fall mit den Händen aufzufangen! Im Zweifelsfall die Hände hochreissen. Ideal ist es, sich etwas auf die Seite zu drehen, so dass der Aufprall hauptsächlich von der Hüfte aufgefangen wird. Plumpst du gerade auf dein Hinterteil so kannst du dir das Steissbein brechen, was auch sehr unangenehm ist.

Falls du mal einen neuen Zeitvertreib/Sport suchst so rate ich dir mal Aikido auszuprobieren. Dort lernt man wie man richtig hinfällt ohne sich weh zu tun.

eni hat gesagt…

nunja. man kann sich ja nicht immer aussuchen, wie man fällt. und dann auch noch gegen den instinkt die hände wegzunehmen, wer schafft das denn?
aber danke für den tipp. wenn ich das nächste mal hinfliege, dann werd ich ja sehen, ob ich dran denke und es auch noch umsetzen kann :)

37quadrat hat gesagt…

Meine Mutter erzählte mir neulich, wie sie vor vielen Jahren tagelang auf einem gebrochenem Fuß rumlief - bis ihr Zahnarzt sie darauf hinwies, dass die Zähne zwar in Ordnung seien, der Fuß so hübsch blau aber nicht in Ordnung aussähe (es war Sommer, sie trug offene Schuhe).
Ich schließe mich also Wolfram an :)