Mittwoch, 10. April 2013

sauberkeitsansprüche

bevor milo in den kindergraten ging hatte er immer saubere klamotten. er lief nicht draußen rum, weil er es noch nicht konnte oder es zu kalt war und er keinen vernünftigen overall hatte. ich hab ihn gefüttert und er hat nur sachen selber gegessen, die keine flecken machen. seit er im kindergarten ist kommt er quasi jeden tag mit dreckigen klamotten nach hause. er isst viel selber und obwohl er nen latz umhat schafft er es meist sich reichlich einzusauen. und wenn man nicht das essen auf seinem body erraten kann, dann mit welchen farben er heute gemalt hat. und seit es keine minus 10 grad mehr draußen sind, ist er auch viel mehr draußen. erst lag schnee, da war das kein problem. dann taute alles. jetzt ist der sandkasten frei. oder sagen wir der matschkasten. am anfang hab ich jeden abend seinen overall vom noch so kleinsten fleck befreit, die handschuhe gewaschen und die schuhe penibel gereinigt. jetzt seh ich nur noch zu, dass der sand aus den ärmeln kommt, die handschuhe bis zum morgen trocknen und man an manchen stellen noch die originalfarbe das overalls erkennen kann. frische innenklamotten bekommt er jeden tag und solange kein tomatenfleck auf weißen klamotten ist (die weißen klamotten stammen noch aus der zeit als milo nicht selber aß...) stör ich mich nicht mehr dran, wenn milo aussieht wie sau.
ich hab einfach keine zeit jeden abend ne stunde milos overall zu schrubben bis er blitzt, nur damit sich der herr am nächsten morgen in die erstbeste pfütze setzt.
wenn der anzug von allein steht kommt er in die waschmaschine, ansonsten wird höchstens ausgebessert. tschüß vorstellung eines sauberen kindes!

Kommentare:

Kat hat gesagt…

Immerhin isst er selber, kann malen und spielt draußen. Außerdem hat er laut deines Berichts auch nichts gegen Wasser und spielt auch in Pfützen.

Klingt nach einem glücklichen Kind.

Anonym hat gesagt…

Stimme Kat zu:
Wichtiger als saubere Kleidung ist ein glückliches Kind!
Und eine glückliche Mutter!

gruß leni

Meeresrauschen hat gesagt…

Liebe Eni, ich glaube, mit dieser Einstellung machst du dir selber eine riesengroße Freude! =)
Liebe Grüße,
Kathrin

eni hat gesagt…

nur irgendwie hatte ich die unrealistische vorstellung, dass milo essen und spielen kann OHNE dreckig zu werden. hahaha. ha.