Donnerstag, 28. März 2013

milos werke

heute durfte ich das erste mal kunstwerke von milo aus dem kindergarten mit nach hause nehmen.
die stehen jetzt unterm osterstrauß. ein klorollenwesen mit federn hühnchen (?) und eine osterkarte. ich nehme stark an, dass er da ein bisschen hilfe bekommen hat.


milo heißt auch im kindergarten bei allen "milo". find ich gut. zumal gleichzeitig mit ihn ein maxime angefangen hat (der 1 woche jünger ist und mit dessen eltern wir schon in der schwangeren- und elterngruppe waren).
irgendwie find ich es total faszinierend, dass die kinder im kindergarten seinen namen wissen. wenn ich ihn abhole werd ich manchmal gefragt, wen ich abhole, und dann wird mir gezeigt, wo milo grad ist. oder die kinder sagen "hejda milo". und heute hab ich beobachtet, wie ein älterer junge ihn umarmt hat, als er ging. macht mich irgendwie stolz.

Kommentare:

Kat hat gesagt…

Ich würde sagen der Knirps ist "eingeschwedet" ;)
Toll das es im Kindergarten so gut läuft!

Jana hat gesagt…

Na ist doch schön.

Aber mal eine Frage am Rande: wieso habt ihr ihn denn nicht gleich richtig MILO genannt? Oder ist der Name nicht "anerkannt", weil "uneindeutig"?

eni hat gesagt…

anerkannt ist der name schon, aber für mich ist milo eben ein spitzname und kein "vernünftiger" name. ich kann mir keinen 30-jährigen milo vorstellen. außerdem klingt milo zusammen mit meinem nachnamen total blöd. und mit maiks auch nur wenig besser.

sjeverni hat gesagt…

Klorollenwesen mit Federn Hühnchen, das ist super, haha.

So ein Osterstrauch erinnert mich an die guten alten Zeiten. Leider ist die Tradition hier schon länger verblasst. Schade eigentlich.

Vielleicht werde ich das nächstes Jahr wieder in Angriff nehmen. ツ