Mittwoch, 27. März 2013

es ostert

langsam aber sicher gehts auf ostern zu. der osterstrauss steht, behangen mit eiern und fuer den schwedischen touch noch ein paat federn an den spitzen. die ostereier warten darauf gekocht und gefärbt zu werden.
im labor ist heute easter lunch. zur vormittagsfika (der schwede trinkt kaffee halb 10 und dann nochmal halb 3) werden eier bemalt. dann gehts ans egg rolling. von einer rampe lässt jeder sein ei los und hofft, dass es am weitesten rollt. der gewinner bekommt ein geschenk. und im 2. durchgang lässt der erste gewinner sein ei zu erst los und wer am nähsten dran kommt wird zweiter gewinner. dann gibts lunch, sprich eier, fisch, kartoffeln, knäckebrot und käse. wie zu weihnachten auch (minus eier). und zu sonst jedem feiertag.

Kommentare:

Anne hat gesagt…

Was hat es eigentlich mit den Federn auf sich? Weißt du das? Ich kenne das aus den Lotta-Filmen und frag mich immer, wieso die das machen (sieht schön aus bei euch). Frohe Ostern!

eni hat gesagt…

tja, keine ahnung. die nimmt man halt hier anstatt der eier. warum man in deutschland eier an die bäume hängt, könnte man sich ja auch mal fragen. mindestens genauso seltsam, wenn man mal drüber nachdenkt...
frohe ostern!