Samstag, 11. August 2012

the making of the kinderzimmer, teil 1

so langsam soll unser arbeits/bastel/wäschetrocken/ramsch/gäste-zimmer ja mal zum kinderzimmer mutieren. ideen und kleinkrams gibts schon ne ganze weile, aber allein die wandgestaltung brauchte einiges an entschlusskraft. ich hatte da so einige ideen und konnte mich nie entscheiden. bis wir dann letztes wochenende einfach spontan giftgrüne farbe gekauft haben. also mehr oder weniger spontan. es wird halt einfach einer der pläne umgesetzt.

vorher:

hier ist schon mein stationärer rechner abgebaut, jede menge ordner mit studiumswissen entsorgt, einige kisten aus dem expedit ins schlafzimmer geräumt und mein oller schreibtischstuhl entsorgt. das expedit soll bleiben, eventuell woanders hin. die schreibtische müssen weg, genauso der stuhl und der ramsch.
wo bitte soll man eigentlich ne babybadewanne aufbewahren? die braucht man ja dauernd, aber das bad ist zu klein, um sie einfach da zu lassen...


und hier haben wir diejenige wand, welche. punt werden soll. puntpunt. oder besser kiftkrün! mit ausrufezeichen!

und 2 anstriche später ist sies auch. aber die bleibt nicht so. die eigentliche arbeit geht jetzt erst los. der ganze spaß an der sache.
bleiben sie gespannt, wie es weiter geht :) cliffhanger, cliffhanger...

Kommentare:

Antje hat gesagt…

Mein Sohn Laurin hat auch ein giftgrünes :-))) Zimmer, dazu vom Schweden so ein tolles System mit grünen Schranktüren.....er liebt dieses Zimmer. Wir haben die Babywanne genau einmal genutzt.....wir haben alle drei Kinder immer im Waschbecken gebadet und später in der großen Wanne, da konnten sie schon sitzen und wir hatten einen Babybadewannensitz.....vielleicht eine Alternative für Euch.

Wolfram hat gesagt…

Wir haben auch gar keine Babybadewanne. Aber jetzt doch mal so einen Sitz für die Badewanne angeschafft, weil Babybaden etwas schwieriger ist, wenn eine quirlige Zweijährige dabei um einen herumspringt.

eni hat gesagt…

wir haben aber leider keine richtige badewanne