Montag, 24. Oktober 2011

kinderarztbesuch, der erste

ein paar tage nach der geburt wird man zum pku-test fürs baby gebeten. den hatten wir heute. erster außer-haus-termin mit baby. noch dazu in stockholm city. oder besser gesagt einmal quer durch stockholm city mitm auto. yay! für einmal kurz pieksen.
da milo noch nicht wirklich vorhersehbar ist, was essens- oder schlafzeiten angeht, waren wir gespannt. wir hatten nen plan: stillen, wickeln, einschlafen und losfahren. stillen dauerte dann irgendwie bis kurz vor losfahren, weil er einfach nicht fertig wurde. dann hat er beim wickeln natürlich einmal rundum gelullert, sodass noch ein klamottentausch anstand. ganz leichte hektik, dann natürlich kein schlafender milo, sondern ein brüllender. trotzdem losgefahren. im auto hat er sich dann beruhigt und war immernoch wach.
dann haben wir uns natürlich einmal verfahren (immer die gleiche stelle, nur weil google das falsch schreibt. jetzt wissen wirs aber), waren dann aber doch 10 minuten vor dem termin da. puh.
so, dann bitte einmal komplett nackich machen, den kleinen, zum wiegen. milo brüllt wie am spieß. nur 150g abgenommen hat er. das sei wohl gut. oder zumindest ok. mann, in dem zimmer hats ausgesehen, als wollten wir uns häuslich niederlassen. unsere jacken, milos klamotten, autositz, spieluhr, decke, meine klamotten, wickeltasche, handtasche... überall verteilt. natürlich auch auf dem einen besucherstuhl. maik, der die nacht zu meinen gunsten auf ne menge schlaf verzichtet hat, war etwas durch den wind und wollte sich irgendwohin setzen. der einzige freie stuhl war aber der der barnmorska. tja, da hat er sie halt gefragt, ob er sich mal eben auf ihren platz (hinterm schreibtisch) setzen kann :)
so, dann durft ich einmal stillen zeigen. ich bin da ja nicht mehr so, was vor fremden leuten nackich machen angeht. das verliert man bei ner geburt. milo wurde für seine ausgefeilte technik gelobt. da bin ich froh, dass es (zumindest wenn milo will) gut funktioniert. das stillen war dann auch als ablenkung gedacht, denn es sollte ja blut genommen werden. als ich die riesen-nadel für das kleine pfötchen sah, wurde mir etwas angst. aber trotz mehrfachem reinpieken, rumdrehen und blut-suchen hat milo einfach weitergetrunken. mein starker junge! und dann wars auch schon geschafft. noch einmal verfahren auf dem nachhauseweg, aber milo war die ganze zeit ruhig und ist eingeschlafen. und nun schläft er seit mindestens 2 stunden. und das ohne, dass jemand von uns händchen hält! yay!

Kommentare:

Mu hat gesagt…

das mit dem abnehmen ist wirklich gut. ca 6-10 tage nach geburt sollte er sein geburtsgewicht wieder haben. schwerere kinder nehmen meist mehr ab und brauchen länger als leichtere. du hattest es nach 6 tagen geschafft, seb nach 7 ;-)
und so lange er zu hause rundum wasser sprengt gehts ja noch, schöner ists, wenns beim kinderazt passiert ...
alles gute euch dreien, ihr macht das prima!

eni hat gesagt…

er hat auch bei der ärztin einmal rundum geschlagen...