Samstag, 30. Juli 2011

mein neues spielzeug

naja, neu für mich. ich denke an sich ist das gute maschinchen älter als ich. endlich hat es den weiten weg von meiner oma über meine eltern zu mir geschafft. und es hat die reise scheinbar unbeschadet überstanden. nur die schutzhülle ist gebrochen.
ich hab ja damit gerechnet, dass ich erstmal ein paar tage draufstarre und die bedienungsanleitung lese und dann noch ein paar tage an gerissenen fäden und knoten verzweifle, aber nach einem nachmittag hab ich sie zum laufen gebracht. mir ist zwar noch nicht ganz klar, wie die zierstiche funktionieren, aber gerade und zickzacknähte hab ich hinbekommen. gar nicht schlecht für einen, der noch nie vor einer nähmaschine gesessen hat, find ich.
und ja, mir ist klar, dass da noch viele gerissene fäden und gebrochene nadeln auf mich warten... aber für heute bin ich mehr als zufrieden.

Kommentare:

Allotria hat gesagt…

Noch nie vor einer Nähmaschine gesessen? Hattest du keinen Handarbeitsunterricht in der Schule?

eni hat gesagt…

nee, sowas hatten wir nicht. nur werken in der grundschule, aber da haben wir eher mitm metallbaukasten "gespielt". socken stopfen, henkel annähen und häkeln hab ich von mutti gelernt :)und youtube :) aber wer stopft heutzutage noch socken... sticken hab ich in der schule gelernt, aber nur in ner ag.