Dienstag, 25. Mai 2010

ich darf bleiben

hab heute post vom migrationsverket bekommen: mein aufenthaltsrecht! nicht, dass das eine große sache wäre, aber gut den wisch endlich zu haben. eigentlich muss man den spätestens nach 3 monaten im land haben, so lange kann man quasi "gratis" bleiben. aber da kräht kein hahn danach. ich hatte ja gute absichten und wollte ihn direkt bei unserer ankunft vor ähhh ... 1,5 jahren (mein gott, so lange schon) beantragen, aber damals hatte ich keinen arbeitsvertrag. deshalb gings nicht. ich hätte mich zwar auch als student registrieren lassen können, aber dafür hätte ich den nachweis der deutschen krankenkasse gebraucht, den ich ja auch nicht hatte. denn ich hatte ja schon eine personnummer und sobald man die hat ist man quasi in schweden krankenversichert. nach ewigkeiten kostenlos arbeiten und hickhack hatte ich ja dann erstmal 6 monate stipendium, was nicht als anstellung zählt und DANN endlich wurde ich als doktorand registriert. dann dauerte es noch ne weile, bis ich mal wieder dran dachte und dann dauerte es noch ne weile bis die herrschaften das bearbeitet hatten und schwupps: nach 30 monaten hab ich nun auch endlich mein aufenthaltsrecht...
dann kann ich ja als nächstes mal die id-kort in angriff nehmen.

Kommentare:

Jana hat gesagt…

Supi, endlich keine Illegale mehr in Schweden! Kannst jetzt also die Tüte vom Kopf nehmen, wenn du durch die Straßen läufst. Krchh.

Mu hat gesagt…

aber blond färben muss du dich nun nicht, oder?

eni hat gesagt…

hä?

Mu hat gesagt…

na, damit du zur echten schwedin wirst!