Montag, 10. August 2009

maskros

also es gibt schon worte im schwedischen, die ich einfach vom klang her unangebracht finde: dazu zählt "maskros" = pusteblume. klingt viel zu hart, genau wie "bröllop", was hochzeit bedeutet. bröllop??? klingt wie brüllaffe. oder der igel "igelkott" (muss immer an kotelett denken). und bei kotelett ist mir neulich wieder eingefallen, dass eine kommilitonin in der diplomprüfung (oder wars vordiplom?) ein kotelett aufmalen sollte. ja, das muss man doch können, nech? es lebe der vorbehalt gegenüber ernährungswissenschaftlern!
aber mal zurück zur pusteblume oder wie immer ihr sie nennen wollt. diese dinger fand ich ja schon immer toll. und wandtattoos find ich auch nich schlecht. und deshalb hab ich schon vor ner weile von einer kombination beider geträumt. und nune haben wir ja ne bude, so mit wänden, die man anmalen kann.

sowas in der art schwebt mir vor:



aber da diese wandtattoos ja mal sowas von überteuert sind und ich mich ja gerne mit pinsel und farbe austobe, will ich das natürlich selber malen. mal schauen, wie ich das mache, ob maik von arbeit mal einen projektor ausleihen kann, so dass ich die umrisse nur auf der wand nachzeichnen muss oder ob ich mich ganz freihändig dran wage. das ist auf jeden fall eines der nächsten wochenend-projekte...

Kommentare:

Anna hat gesagt…

Also ich find die Idee super! Würd ich auch gern mal umsetzen :o)

Mu hat gesagt…

tob dich ruhig aus. jungfrauen sollen ja eine künstlerische ader haben! viel erfolg

ulfur grai hat gesagt…

Ich nochmal, weil ich nie stillhalten kann, wenn sich ein komisches Wort aufklären läßt. Bröllop also - hört sich ja echt ziemlich affig an, und sowas kommt eben am Ende heraus, wenn ein Wort jahrhundertelang in den Mündern eines Volks gelutscht wird wie ein Drops, über den man ja auch nicht weiter nachdenkt. Dem Drops geht dabei der Geschmack verloren, dem Wort das Wissen um seine ursprüngliche Bedeutung. Das Isländische hat sie wiedermal bewahrt. Ein bißchen veraltet ist es, aber da gibt es immer noch das im gemeinsamen Altnordischen übliche Wort brúðhlaup = "Brautlauf" für Hochzeit. Bei den maulfaulen schwedischen Bauerntrampeln hat sich das zu bröllop abgenutzt.