Mittwoch, 17. September 2014

läuft

ganz langsam geht es in die richtige richtung. die verteidigungstermine fuer maik und mich stehen. maik muss nächsten mittwoch seine arbeit fertig geschrieben haben, ich muss nächsten montag meinen antrag abgeben und bis dahin die wichtigsten teile meines aktuellen papers fertig haben. seit gestern hab ich die zusage von allen 3 committee-mitgliedern und die opponentin hat auch zugesagt. räume sind gebucht. ab jetzt extreme-thesis-schreibing.
in schweden werden kumulative doktorarbeiten geschrieben, das heisst man gibt seine paper (veröffentlichte und manuskripte) ab und schreibt eine gemeinsame einleitung und zusammenfassung zu eben diesen. dann wird die arbeit an die committee-mitglieder und den opponenten geschickt, dass sie sich die anschauen können. und dann kommt die eigentliche verteidigung. da hält erst der opponent nen kurzen einleitenden vortrag und dann ist man selber dran. danach wird man dann vom opponenten gegrillt. das kann sehr unterschiedlich ablaufen. es gibt leute, die gehen jedes paper und jede abbildung durch und stellen fragen und andere stellen lieber allgemeine fragen. theoretisch soll es eine diskussion sein. wenn dann der opponent fertig ist, duerfen die committee-mitglieder noch ihre fragen loswerden. und dann das publikum. nach dann etwa 3-5 stunden ziehen sich committee, opponent und supervisor zurueck und diskutieren und dann wird die entscheidung mitgeteilt.
jetzt aber erstmal antrag fertig machen, dann papaer fertig schreiben und dann die arbeit...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Na dann drücke ich die Daumen, dass alles so läuft, wie Ihr es Euch wünscht!
alles Gute dafür
Jonna

Anna hat gesagt…

Toi, toi, toi!!