Freitag, 21. März 2014

nobel

ein vorteil am karolinska in stockholm zu arbeiten ist, dass die wahrscheinlichkeit auf nobelpreisträger zu treffen ziemlich hoch ist. also zumindest höher als in jeder x-beliebigen anderen stadt, wuerde ich mal behaupten. und auch wenn ich mir davon nichts kaufen kann, ist es doch irgendwie toll.
heute zum beispiel sitzt eric kandel im nachbar-office beim chef und hört sich unsere forschung an. auch meine. kuuuuhhhl.
und vorträge halten die ja auch "dauernd", auch wenn natuerlich nicht jeder nobelpreisträger der beste redner ist, aber an den talk vom gfp-mann erinner ich mich immernoch.

Kommentare:

Mu hat gesagt…

hast du ihm deine vorgestellt, oder dein chef?

eni hat gesagt…

der chef natürlich. soviel zeit hat der mann auch nicht, dass er mit einzelnen dahergelaufenen doktoranden palavert...