Sonntag, 24. Februar 2013

pust

aufatmen kann man eigentlich erst, wenn milo schläft. und eigentlich nicht mal dann, denn wer weiß schon, wann er den nächsten hustenanfall bekommt oder einfach aufwacht und ne stunde lang weint?
wir sind immernoch in der anstrengenden phase. mittlerweile rede ich mir ein es liegt nicht nur an der erkältung oder am kindergarten, sondern wir sind mitten in einem schub. milo ist extremst anhänglich, will am liebsten den ganzen tag getragen werden und mich dabei fernsteuern, indem er hinzeigt, wo er hin will. papa geht grad gar nicht. heult milo, kommt er zu mir. nimmt papa ihn hoch, gibts krokodilstränen. darf man keine schokolade mehr haben gibts krokodilstränen. wird man in den kinderwagen oder hochstuhl gesetzt gibts krokodilstränen. fällt der turm um, den man gebaut hat, gibts krokodilstränen. auch, wenn man keine hilfe bekommt aufs klo zu klettern, wenn man mal für 2 minuten keinen nuckel im mund hat, wenn in china ein sack reis umfällt oder man sich mehr als einen meter von ihm entfernt.
eigentlich gibts den ganzen tag gebrüll.
anstrengend. extremst.

1 Kommentar:

Kat hat gesagt…

Durchhalten! Ihr schafft das. Alle drei!