Mittwoch, 2. Mai 2012

wenn

... ich nicht in einem monat 2,5 tage die woche aus dem haus wäre
... und milo nicht schonmal super brei gegessen hätte
... dann würde es mich nicht so stören, dass er weder brei isst (mal abgesehen von 2 löffelchen) noch abgepumpte milch trinken will.
geduld, geduld, ich weiß. aber uns bleibt nicht mehr so viel zeit, dann MUSS mindestens eins davon funktionieren. das stresst mich gerade extrem. das und milos laune und sein gejammere und sein stündliches aufwachen.
ich geh dann mal ne runde heulen. vielleicht schaff ichs ja sogar fertig zu heulen, bevor milo aus dem mittagsschlaf aufschreckt und selbst anfängt...
aber man darf ja nicht jammern, schließlich hat man ja ein baby gewollt. da muss man gefälligst auch alles toll finden.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Oh je, ich hoffe eins von beiden klappt bald. Versuchen Sie locker zu bleiben. Und: muss man nicht immer toll finden. Oft ist es einfach nur anstrengend und zum davon laufen.
Liebe Grüße!

Lydia hat gesagt…

Wenn es klappen MUSS, dann klappt es auch ganz bald! Beim Brei schon mal Alternativen ausprobiert? Unsrer hat anfangs nur Zucchini gegessen, dann Pastinake. An die empfohlenen Möhren geht er bis heute nicht ran. Die abgepumpte Milch sollte vielleicht der Papa füttern - die Mama darf da auch mal gar nicht im Raum sein. Komischerweise funktioniert es dann oft, wenn eben GAR KEINE Alternative fürs Kind gibt. Ich wünsche dir viel Erfolg und gutes Durchhaltevermögen! Viele vermeintlich große Probleme lösen sich ganz von selbst (und dann ist das Leben wieder schön)!

eni hat gesagt…

die milch hat der papa gefüttert. keine chance - nur gebrüll.
beim brei (angerührter reis-banane, selbstgemachter apfel / birne / kartoffel / möhre / banane) gehen 2 löffel runter und dann wird gewürgt bzw. der mund nicht mehr aufgemacht... es scheint als wüsste er, dass es ja eh milch hinterher gibt und dann isst er 2 löffel aus neugier und dann solls aber gefälligst milch geben. ich werd mal pastinake und zucchini probieren.
danke!

Karen hat gesagt…

Nein, du musst überhaupt nicht alles toll finden. Ganz ehrlich? Ich war froh, als das Fräulein Maus im Kindergarten anfing - dann konnten sich zur Abwechslung mal andere damit herumplagen, dass sie nicht schlafen und nicht essen wollte - und ich mich auf Arbeit "ausruhen" konnte.

Und mach' dir und Milo keinen Stress mit dem Essen, das macht's nur schlimmer. Wenn er eben nur Milch trinken will, dann lass ihn doch. Wenn du dann nicht da bist, dann klappt es auch mit Brei oder abgepumpter Milch. Ganz sicher!

eni hat gesagt…

karen: ist ja schon ein bisschen tabu sich übers kind zu beschweren, aber ich les doch immer wieder gern (also nicht GERN gern), dass auch andere mal die schnauze voll haben. ich versuch ja keinen stress zu machen und wenns nach mir ginge, dann soll er halt nur milch trinken, aber ich hab die (sicher unbegründete) angst, dass er total durchdreht / verhungert, wenn ich plötzlich nicht da bin und er sich von jetzt auf gleich von was anderem ernähren soll. den stress hätt ich uns allen gern erspart und wollte ihn schonmal langsam ranführen. vielleicht einfach langsamer als ich mir das vorgestellt hatte...